Mannschaftsfoto der U12

U12 2018 19

u12 k

U12 beim Osterturnier in Wien!

U12 beim Osterturnier in Wien!

 

Vom 15.04. – 20.04. reiste unsere U12 zum hochkarätig besetzten Turnier nach Wien. Hier die Tagesberichte.

1435

MONTAG

Treffpunkt war 7.30 Uhr in der Früh und Alle waren noch sehr müde. Um 8 Uhr ging die Fahrt in Richtung Fulda los. In Fulda angekommen mussten wir 45 min warten und dann fuhren wir mit einem ICE nach Wien. Die Fahrt war sehr lange und anstrengend aber auch lustig. Dort angekommen meldeten wir uns in der Stadthalle in Wien an und gingen in unsere Behausung nach Floridsdorf. Als Letztes gingen wir noch zur Eröffnungsfeier zurück in die Stadthalle und Marc und Lars gingen zu einem Technical Meeting der Coaches.

DIENSTAG

Wir starteten mit viel Motivation in den Tag. Das erste Highlight des Tages war, dass wir auf einem Schiff spielen durften. Das erste Spiel gewannen wir mit viel Mühe 30:29 gegen das polnische Team aus Suchy Las. Unerwartet bekam unser Trainer (Marc) 2 Wimpel des gegnerischen Teams überreicht. Mit müden Knochen starteten wir das Spiel gegen Bochum, das wir am Ende dann 31: 26 glorreich für uns entscheiden konnten. Nach den fantastischen 2 Siegen teilte sich die Gruppe auf. Während die einen von uns im Prater fliegen lernten, blieben wieder rum andere in der Stadthalle, schauten Spiele an und bummelten durch die Stadt. Nach diesem anstrengenden Tag gingen Alle früh ins Bett . ;)

1475

MITTWOCH

Am Mittwoch hatten wir spielfrei. Wir trafen uns am Stephansdom und teilten uns auf, manche gingen Spiele anschauen, manche in der Stadt bummeln und auf den Prater. Um 15:30 Uhr machten wir eine „spaßige“ und spannende Stadtrundfahrt. Wir machten bei einem Dribbelparcours mit und belegten den 3. Platz. Am Schluss spendierte Marc dem Team ein Eis.

DONNERSTAG

Der Tag fing an, als wir um halb 8 aufgestanden sind. Um halb 10 sind wir zu einem Spielplatz zum Aufwärmen gegangen. Um 11.45 Uhr hat das erste Spiel gegen Bayreuth begonnen. Wir haben unser Bestes gegeben, aber trotzdem haben wir verloren. Danach haben wir unser Lunchpaket gegessen. Unsere Eltern spendierten uns als Trostpreis ein Eis. Dann fing das letzte Spiel an, das wir leider auch gegen die Flames aus Österreich verloren haben. Somit belegten wir in unserer Gruppe einen sehr guten dritten Platz. Nach den 2 Niederlagen machten wir eine Pause, um uns zu erholen. Wir schauten ein paar spannende Spiele an. Danach sind wir im Freiwurf Contest einmal weiter gekommen, aber leider sind wir in der zweiten Runde rausgeflogen. Jetzt haben wir keine weiteren Spiele mehr.

1492

FREITAG

Unser spannender Tag fing um 8 Uhr an. Um 10.30 Uhr gingen wir in die Stadthalle. Manche haben Spiele angeschaut und manche haben die Stadt erkundet. Diejenigen, die in der Stadt waren, waren in dem Hundertwasserhaus und haben in einem Restaurant gegessen. Das Essen war super. Und die anderen waren beim KFC. Allic hat Essen spendiert. Dann haben wir uns um 15 Uhr wieder in der Stadthalle getroffen und haben ein paar Spiele angeschaut. Um 18.45 Uhr war der Dunking Contest. Das war das Beste am ganzen Tag. Dann gab es Abendessen aber die meisten haben draußen Basketball gespielt.

1494

SAMSTAG:

Unser letzter Tag begann früh um sieben Uhr, wir wurden geweckt. Danach ging es zum Sachen packen. Während die einen nach Zwei Minuten fertig waren, brauchte Melina eine halbe Stunde. Danach ging es zum Frühstück. Während die einen Cornflakes gegessen haben, hatten andere Brötchen. Dann holten wir die Sachen aus dem Zimmer und fuhren mit der U-Bahn ab zur Stadthalle. Angekommen spielten wir eine Runde Basketball . Danach gingen wir in die Stadthalle und schauten ein Spiel. Fertig geschaut ging es los zum Bahnhof. Angekommen stellten die meisten ihr Gepäck ab und liefen zu Mcdonalds und aßen zusammen. Alle wieder vereint nahmen alle ihr Gepäck und gingen zum Zug.

Mit einmal Umsteigen in Fulda kamen wir erschöpft aber glücklich gegen 22 Uhr in Karlsruhe wieder an. Alle waren sich einig, dass es eine unvergessliche und tolle Woche war. Wir konnten wertvolle Erfahrungen auf dem Basketballcourt sammeln, der Zusammenhalt des Teams wurde gestärkt und auch außerhalb des Platzes ist Wien eine sehr sehenswerte Stadt. Wir sagen Danke an den Förderverein, der für uns die Trikots und die Warm Up-Shirts sponsorte, den Trainern Marc, Lars und Allic, allen mitgereisten Eltern für deren Support und nicht zuletzt uns Allen, die die Woche zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

1425

Zum Seitenanfang