Mannschaftsfoto der Herren 2

TSV Berghausen - TSG Bruchsal 60:67

Saisonstart für unsere Herren II

Oder sollte man doch eher Herren I sagen? Beim TSV hat sich nämlich einiges in der spielfreien Zeit getan – nur waren es leider nicht nur positive Veränderungen. Die ehemalige Herren I des TSV Berghausen musste sich leider aus dem Spielbetrieb der Oberliga für die kommende Saison abmelden, da mehrere Spieler aus dem Kader aus privaten und auch beruflichen Gründen nicht mehr trainieren bzw. spielen hätten können. Trotz dieses Rückschlages möchte man in Berghausen optimistisch in die neue Saison starten, denn eine alte Legende kehrt zurück in den Spielbetrieb – die Herren III des TSV. Im Kader finden sich alte Gesichter aus Landesligazeiten der Herren II sowie aber auch junge Nachwuchsspieler der U18 wieder.

Am Sonntag war es nun endlich soweit, Coach Ringwald konnte seine Mannen im Pokalspiel gegen den Ligakonkurrenten aus Bruchsal das erste Mal testen. Mit neun Mann, darunter auch der frisch verpflichtete J. Wiesenberg, empfing man den Gast in der TSV Halle. Noch vor dem Spiel betonte Coach Ringwald die härtere Spielweise in der Bezirksliga und mahnte seine Mannschaft zur Gegenwähr – doch dazu später mehr.

In den ersten Minuten des Spiels schien es, als hätte man beim TSV in der Vorbereitung nur den Wurf trainiert, denn die ersten 12 Punkte für den TSV fielen von jenseits der Dreipunktelinie. Aber auch in der Defense stand man zu diesem Zeitpunkt gut, sodass Bruchsal den ein oder anderen Turnover produzierte. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels gab es ein Kopf an Kopf rennen, sodass der TSV nur mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeit gehen konnte. Im zweiten Viertel konnte der TSV die Führung auf den Gast, durch eine weiterhin gute Wurfquote, aber auch gutes und geduldiges Zusammenspiel, ausbauen. Die Mannschaft zeigte sich in der Halbzeit erleichtert über den guten Start in das Spiel, nahm sich jedoch auch weiterhin vor, alles zu geben.

Noch zu Beginn des dritten Viertels gaben die Berghausener alles und kamen den Sieg immer näher, doch eine Verletzung des einzigen Papas der Mannschaft J. Rau brachte einen Bruch im Spiel des TSV mit sich. Deutlich unsicherer und hektischer wirkte das Spiel der Gastgeber, was der Gast aus Bruchsal natürlich merkte und begann den Rückstand aufzuholen. Für einen weiteren Bruch im Spiel sorgte dann das berühmte kroatische Temperament, welches Flügelspieler G. Matuzovic zwei technische Fouls einbrachte. Bruchsal bemerkte den Umbruch im Spiel und spielte nun mit neuem Selbstbewusstsein auf, was zu einer guten Trefferquote und einfachen Körbe führten. Der TSV hatte nicht mehr allzu viel entgegen zu setzen, sodass Bruchsal die Führung übernehmen und am Ende den Sieg einfahren konnte.

Die Herren II bedankt sich bei allen anwesenden Fans und Zuschauern und hofft bei ihren Spielen eine ähnlich volle TSV Halle am Sonntagabend vorzufinden wie bei den Spielen der Herren I.

Aus Sicht des TSV konnte man vor allem mit der ersten Halbzeit sehr zufrieden sein. Allerdings muss man sich in der zweiten Halbzeit einige Nachlässigkeiten und Fehler eingestehen, welche vermeidbar gewesen wären. In 3 Wochen treffen die beiden Teams im Ligastart erneut aufeinander, sodass dem TSV die Chance bleibt direkt zurückschlagen.

Zum Seitenanfang