Fitness Banner v2 k

TSV Berghausen

- wo Sport Spaß macht -

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des TSV Berghausen.

TSV Sommerfestbanner clean


Spalding7 Plakat 2019 A3 kk

In einer körperbetonten Partie verblüffte der TSV den favorisierten Gastgeber aus Heidelberg-Kirchheim, lag über weite Strecken der ersten Halbzeit in Führung und musste sich erst in der Schlussphase nach einer sehr starken Vorstellung knapp mit 95:82 geschlagen geben. Unter schlechten Vorzeichen war der TSV die Reise nach Heidelberg-Kirchheim angetreten, denn neben Julius Parrisius (Einsatz in der 2.Bundesliga für Rastatt) fehlte obendrein noch Andi Duensing, der sich im Abschlusstraining an der Schulter verletzt hatte. Da die Zweite des TSV zeitgleich spielte, konnte Coach Mario Heß mit nur 7 Spielern antreten. Doch die TSVler begannen die Partie forsch, zeigten keinen Respekt vor dem Tabellen-Fünften aus HD-Kirchheim und gingen sogleich in Führung. Der flotte und unbekümmerte Auftritt des TSV hinterließ seine Wirkung, und so konnte man sich bis zur 8. Spielminute einen 7-Punkte-Vorsprung erspielen (20:13 für den TSV). Der Spielstand nach einem tollen ersten Viertel lautete 18:20. Nicht nur die Scharen von Schülern, die im Rahmen eines Projekts anwesend waren und über 40 Minuten einen Höllenlärm machten, staunten nicht schlecht, als der TSV auch im zweiten Viertel lange seine Führung behaupten konnte. Dabei konnten sich vor allem die um ein schnelles und geradliniges Spiel bemühten Aufbauspieler Steffen Puschmann und Alex Speidel hervortun. Ein kleiner 6:0-Run für die Gastgeber gegen Ende der ersten Halbzeit brachte den Kirchheimern die erste Führung, welche sie dann bis zur Halbzeit verteidigen konnten (42:39). Wer nun glaubte, der TSV würde ob seiner sehr eingeschränkten Wechselmöglichkeiten einbrechen, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein äußerst sehenswerter Schlagabtausch, bei dem der TSV zwar stets einem knappen Rückstand hinterher rennen musste, aber von den robusten Kirchheimern nie wirklich abgeschüttelt werden konnte. So stand es vor dem letzten Viertel 68:65 für HD-Kirchheim, nachdem der starke Sebastian Hager binnen 3 Minuten 3 Dreier versenkt hatte. Bis zur 37. Spielminute (83:77) hielt der TSV die Begegnung offen. Um das Spiel aber doch noch für sich zu entscheiden, fehlte am Schluss dann ein wenig die Kraft. Dennoch sah man nach der Schlusssirene (Endstand 95:82) zu Recht keine betrübten Gesichter auf TSV-Seite, hatte man sich doch sehr achtbar geschlagen und dem Tabellen-Fünften alles abverlangt. Trotz Niederlage im Aufwärtstrend befinden sich: Speidel (25), Puschmann (20), Hager (16), Ochs (12), Pallesche (8), Heß (1), Doerfel
In einer sehenswerten Partie konnte der einheimische TSV eine Halbzeit lang mit schnellem Basketball überzeugen. Doch eine furiose zweite Halbzeit sicherte der Bundesligareserve aus Ludwigsburg verdient den 8. Erfolg am 16. Spieltag. Der TSV begann konzentriert und voller Elan. Eine aggressive Verteidigung und ein schneller Ballvortrag brachten die Ludwigsburger immer wieder ins Hintertreffen. Dabei überzeugten die Spieler von Coach Mario Heß durch uneigennütziges Mannschaftsspiel, was zu Recht von den knapp 100 Zuschauern mit viel Applaus belohnt wurde. Über eine 21:19-Führung nach dem ersten Viertel vergrößerten die TSVler in der 14. Spielminute den Vorsprung auf 32:23. Weiterhin war das Spiel der Gastgeber schnell und variabel. Ausgehend von einer guten Defense und Reboundsicherung entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, in der der TSV zumeist das Spiel bestimmte. So war es folgerichtig, dass der TSV mit einer Führung in die Halbzeitpause ging (40:36). Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist aus TSV-Sicht leider schnell erzählt. Ludwigsburg schaltete in Halbzeit 2 eher zwei als einen Gang hoch. Angetrieben von ihrem starken und umsichtigen U20-Nationalspieler Zazai (35 Punkte und mehr als 10 Assists) gelang den Barockstädtern nunmehr fast alles. Gleichzeitig schien für den TSV der Korb nach 3 Distanztreffern des nach Krankheit verbesserten Micha Pallesche (Zwischenstand 48:44 für den TSV, 24. Spielminute) minutenlang zugenagelt zu sein. Die Folge war ein 18:0-Run für Ludwigsburg, der den TSV entscheidend nach hinten warf. Auch in der Folgezeit dominierte der Gast das Geschehen, und beim TSV lief nur noch sehr wenig zusammen. So gewann Ludwigsburg die zweite Halbzeit in eindruckvoller Manier mit 59:27 und sicherte sich mit einem 95:67-Erfolg verdient die Punkte. Nur eine Halbzeit lang auf Siegeskurs für den TSV waren: Speidel (15), Pallesche (11), Ochs (10), Parrisius (10), Schenker (6), Hager (5), Doerfel (4), Puschmann (4), Lehmann (2), Kramer
Der TSV zeigte im Heimspiel gegen die TS Göppingen viele gute Ansätze, lobenswerten Einsatz und eine solide Physis, brachte sich aber durch immer wiederkehrende individuelle Fehler um den Sieg. So gewann die TS Göppingen in einem von beiden Seiten sehr engagiert geführten Spiel knapp mit 81:68. Der TSV begann etwas nervös und brauchte einige Minuten, bis er auf beiden Seiten des Feldes ins Spiel fand (8:8, 5. Spielminute). Turnovers und ungenaue Pässe brachten anschließend die Führung für die Göppinger, die im Auftaktviertel durch sicheres Verwerten ihrer Chancen bestachen (17:26 nach einem Viertel). Im zweiten Viertel verstand es der TSV zwischenzeitlich gut seinen besten Mann, Center Matthias Ochs, gezielt ins Spiel zu bringen, was neben leichten Punkten am Brett auch Freiräume auf den Außenpositionen schuf. Trotz eines Endspurts vor der Halbzeit konnten die Spieler von TSV-Coach Mario Heß den Rückstand nicht wirklich verkürzen. So ging es beim Spielstand von 32:42 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit war zu spüren, wie die TSV-Mannschaft das Spiel zu ihren Gunsten umbiegen wollte. Doch wiederholt kamen dem TSV dabei individuelle Fehler, sei es in der Abstimmung in der Defense oder beim schnellen Ballvortrag, in die Quere. So hatten die etwa 70 Zuschauer zwar oft das Gefühl „Jetzt packen sie es!“, nur um dann nach 3 guten Szenen des TSV in Folge durch einen ungenauen Pass, meist gefolgt durch Göppinger Punkte, wieder ernüchtert zu werden. Unter dem Strich stand es deshalb am Schluss der kurzweiligen Begegnung 81:68 für Göppingen und zu Recht sah man auf TSV-Seite viele enttäuschte Gesichter. Es bleibt zu hoffen, dass das TSV-Team weiterhin hart an sich und seinem Spiel arbeitet. Dann sind für die restliche Saison noch mehr als nur Achtungserfolge drin. Für den TSV mit von der Partie waren: Ochs (13), Speidel (13), Duensing (12), Hager (11), Doerfel (5), Pallesche (5), Puschmann (4), Parrisius (3), Schenker (2)
Vor der mageren Kulisse von weniger als 20 Zuschauern kam der TSV nie wirklich in Tritt, spielte insgesamt eher uninspiriert und verlor so verdientermaßen mit 94:65 gegen einen soliden aber gewiss nicht übermächtigen MTV Stuttgart. Nach Problemen bei der Anreise war der TSV noch nicht vollkommen in der Halle und im Spiel angekommen, da stand es schon 16:5 für den engagierten MTV Stuttgart. In der Folgezeit berappelte sich der TSV um den starken und aggressiven Matthias Ochs und gestaltete das restliche Auftaktviertel ausgeglichen (14:12). Eine wesentliche schnellere und konzentriertere Spielweise verhalf dem TSV, im zweiten Viertel mitzuhalten, wobei sich auch Coach Mario Heß verbal teilweise mächtig ins Zeug legte. Positiver Effekt hin oder her, der TSV, angetrieben durch die wieder einmal starken Matthias Ochs und Sebastian Hager, hielt mit dem Bundesligaaspiranten mit. Wären da nicht einige haarsträubende Fehler in der „transition defense“ gewesen, hätte man den Rückstand bis zur Halbzeit gewiss erheblich verringern können. So stand es nach 20 Spielminuten 47:32 für die Gastgeber aus der Landeshauptstadt. Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: Der TSV war gewillt, den Rückstand zu verkürzen, doch düpierte man sich regelmäßig selbst, sei es durch das Vergeben einfacher Korbmöglichkeiten oder schlimme Fehler im Deckungsverbund oder wie schon in Halbzeit 1 in der „transition defense“. Da auch der MTV wahrlich nicht meisterlich agierte, dümpelte das Spiel so dahin und der Rückstand des TSV wuchs leider langsam aber stetig an (48:68 nach drei Spielvierteln). Am Ende stand ein verdienter 94:65-Erfolg für den MTV Stuttgart zu Buche und für den TSV die Gewissheit, dass man sich noch in vielen Belangen weiter verbessern kann und muss, will man in der Regionalliga den Spielen seinen eigenen Stempel aufdrücken. Die nächste Gelegenheit hierzu bietet sich dem TSV-Team nächsten Sonntag beim Heimspiel gegen Göppingen. Spielbeginn ist wie üblich um 17.30 Uhr in der TSV-Halle. Für den TSV spielten: Ochs (15), Hager (14), Speidel (12), Pallesche (11), Puschmann (9), Doerfel (2), Duensing (2), Hahn
Nachdem der TSV beim Tabellenführer in Konstanz seinen Respekt und seine Angst abgelegt hatte, lag man leider schon nahezu uneinholbar mit 18:41 im Hintertreffen. Danach zeigte die Mannschaft um den erneut bärenstarken Matthias Ochs eine tolle Leistung und gewann das dritte Viertel knapp mit 17:16. Am Ende siegte jedoch der Bundesligaanwärter vom Bodensee klar mit 83:64. Der TSV begann viel zu zögerlich und wurde vom TV Konstanz mehr oder minder überrollt (18:8, 6. Spielminute). Leider hielt diese Phase trotz zweier Auszeiten bis zur 15. Spielminute an. Zu diesem Zeitpunkt lag der TSV mit 18:41 hinten. Es war dem solide und konzentriert spielenden TSV-.Center Matthias Ochs zu verdanken, dass der TSV in Halbzeit eins nicht völlig unter die Räder kam. So stand es zur Halbzeit 50:32 für die Gastgeber vom Bodensee. Mit viel mehr Esprit und Mumm spielte der TSV in Halbzeit zwei. Endlich traf man gegen die Zone auch aus der Distanz (Hager und Duensing) und konnte so bis zur 33. Spielminute auf 56:68 verkürzen. Hierbei zeigte die Mannschaft auf beiden Seiten des Feldes ihr Potenzial und bekam zu Recht mehrfach Applaus von Coach Mario Heß. Trotz verletzungsbedingten Pausen während der vergangenen Woche konnte dabei neben Center Mattias Ochs erneut Aufbauspieler Steffen Puschmann überzeugen. Bei der Schlusssirene stand es dann 83:64 für den Tabellenführer aus Konstanz. Der TSV hatte sich dank einer engagierten und guten zweiten Halbzeit die Anerkennung auch von Seiten der Verantwortlichen aus Konstanz verdient. Für den TSV waren dabei: Ochs (16), Speidel (12), Hager (11), Duensing (10), Pallesche (8), Puschmann (7), Doerfel, Heß

TSV Newsletter

Jetzt neu: Der TSV Newsletter. Jeder, der möchte, kann sich hier für den Newsletter anmelden.

Drei Mal im Jahr wird er dann über alles Wissenswerte rund um den TSV per Mail informiert. 

 mail

Anmeldung TSV-Newsletter

Aktuelle News

Abt. Turnen: Gauliga-Meisterschaften Vorkampf 2019

Gauliga-Meisterschaften Vorkampf 2019 Bei den diesjährigen Gauliga-Meisterschaften des Turngaues Karlsruhe am 11.Mai 2019 nahm der TSV Berghausen mit den Leistungsgruppen LK3 und LK4 teil. Die Turnerinnen LK 3 konnten an...

Basketball: U12 bei den badischen Meisterschaften

U12 bei den badischen Meisterschaften Am 04./05.05. spielte unsere U12 bei den badischen Meisterschaften mit, zu denen wir uns während der Saison qualifiziert hatten. Wir durften uns mit den Teams...

Basketball: U12 beim Osterturnier in Wien!

U12 beim Osterturnier in Wien!   Vom 15.04. – 20.04. reiste unsere U12 zum hochkarätig besetzten Turnier nach Wien. Hier die Tagesberichte. MONTAG Treffpunkt war 7.30 Uhr in der Früh...

Abt. Turnen: Turnerjugend Bestenkämpfe in Bretten

Turnerjugend Bestenkämpfe in Bretten Am 16.03. trafen sich rund 500 Mädchen aus dem Karlsruhe Turngau zu den Mannschaftsmeisterschaften in Bretten. Vom TSV Berghausen nahmen 14 Mädchen in 3 Mannschaften teil....

Basketball: U8- und U10-Turnier am Sonntag, den 26.05.2019

Basketball: U8- und U10-Turnier am Sonntag, den 26.05.2019 Liebe Vereine und vor allem liebe Basketball-begeisterte Kinder, am Sonntag, den 26. Mai 2019, findet das vierte Bambini-Basketballturnier des TSV Berghausen im...

Aktuelle Termine

Samstag, 25.05.2019 - ganztags
TSV Sommerfest 2019
Sonntag, 26.05.2019 - ganztags
TSV Sommerfest 2019
Samstag, 08.06.2019 - ganztags
Beginn Pfinziwatz 2019
Samstag, 29.06.2019 10:00
Basketball Upgrade-Day
Samstag, 06.07.2019 14:00
Kinderflohmarkt
Sonntag, 27.10.2019 08:00
Pfinztallauf
Samstag, 14.12.2019 20:00
Nikolausrock 2019

Basketball News

U12 bei den badischen Meisterschaften

on 12. Mai 2019

U12 bei den badischen Meisterschaften Am 04./05.05. spielte unsere U12 bei den badischen Meisterschaften mit, zu denen wir uns während der Saison qualifiziert hatten. Wir durften uns mit den Teams...

U12 beim Osterturnier in Wien!

on 22. April 2019

U12 beim Osterturnier in Wien!   Vom 15.04. – 20.04. reiste unsere U12 zum hochkarätig besetzten Turnier nach Wien. Hier die Tagesberichte. MONTAG Treffpunkt war 7.30 Uhr in der Früh...

TSV BERGHAUSEN - BG ETTENHEIM 48:73

on 08. April 2019

Deutliche Niederlage mit nur 6 Spielerinnen Mit 6 Spielerinnen fuhr die 1. Damenmannschaft des TSV Berghausen nach Ettenheim für das letzte Spiel der Saison. Trotz der geringen Besetzung hat die...

TSV Berghausen vs. BG Karlsbad – 54:49

on 02. April 2019

U12 gewinnt in Karlsbad nach Aufholjagd Ihr letztes Rundenspiel machte die U12 beim schwierigen Auswärtsspiel in Karlsbad. Kurzfristig mussten wir wegen Verletzung auf Finn verzichten. Jedoch auch der Gegner spielte...

TSV Berghausen vs. TV Freiburg-Herdern 48:62

on 02. April 2019

Ärgerliche Niederlage im letzten Heimspiel Das Hinspiel gegen Freiburg-Herdern hatten die Damen des TSV in der Hinrunde souverän gewonnen. An diese gute Leistung wollte man nun im letzten Heimspiel der...

TSV Berghausen : PSK Lions 58:65

on 02. April 2019

Knappe Niederlage Am 23.03.2019 trafen sich der TSV Berghausen und die PSK Lions um 13:00 Uhr in der TSV Halle. Das 1. Viertel fing gut an, wir führten nach den...

2. Platz der U12 bei den Bezirksmeisterschaften

on 01. April 2019

2. Platz der U12 bei den Bezirksmeisterschaften Die U12 hat nach einer fulminanten Aufholjagd im letzten Spiel den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften belegt. Am Turnier in der Friedrich-Listhalle in...

TSV Berghausen : Basket Ladies Kurpfalz 50:41

on 26. März 2019

Spannender Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Am vergangenen Sonntag empfing die erste Damenmannschaft des TSV die zweite Mannschaft der Basket Ladies. Das Hinspiel hatte der TSV durch einen schlecht besetzten Kader...

Kurse + Fitness

Neue Fitness-Kurse

im Angebot

Männer-Fitness: Fitness erarbeiten - steigern - erhalten

Dienstags um 20:30 Uhr

Start_ 14.05.2019

>>> INFO FLYER <<<


Bauch-Beine-Po

Samstags 9:55 Uhr bis 10:45 Uhr

Start: nach den Sommerferien


 ... und noch viele mehr!

Alle aktuellen Kurse...

Abt. Turnen

Eltern-Café

Mittwochs

15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Details...

Zufallsbild


Warning: mkdir(): Permission denied in /www/htdocs/v123543/modules/mod_random_image_extended/helper.php on line 356

Warning: fopen(/www/htdocs/v123543/gallery/Abteilung Basketball/Jugend/TSV Wintercamp 2018/slides/thumbs/index.html): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/v123543/modules/mod_random_image_extended/helper.php on line 357

Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/v123543/modules/mod_random_image_extended/helper.php on line 358

Warning: imagejpeg(gallery/Abteilung Basketball/Jugend/TSV Wintercamp 2018/slides/thumbs/IMG_9641.JPG): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/v123543/modules/mod_random_image_extended/helper.php on line 379
Zum Seitenanfang