In einer von beiden Seiten sehr engagiert geführten Partie konnte sich in einem Nachholspiel mit dem TSV Berghausen die ausgeglichener besetztere Mannschaft letztlich verdient mit 81:67 gegen die TSG Weinheim durchsetzen. Die Partie war von Beginn an hart umkämpft. Die Weinheimer um den starken Center Leip hielten gut mit und waren dem TSV in punkto Kampfgeist und Einsatz ebenbürtig. So entwickelte sich im ersten Viertel eine aggressive Begegnung mit nur leichten Vorteilen für den TSV (24:19, 10.Spielminute). Im zweiten Spielabschnitt sahen die etwa 50 Zuschauer ein ähnliches Bild. Das Spiel blieb eng, und da die Berghausener gegen die schlechteste Offense der Liga immer mal wieder unkonzentriert zu Werke gingen, konnte man sich nicht entscheidend absetzen. Drei erfolgreiche Distanzwürfe von Topscorer Alex Speidel binnen 2 Minuten führten immerhin noch zu einem kleinen Halbzeitpolster von 9 Punkten (Halbzeitstand: 49:40). Im dritten Viertel ging offensiv bei beiden Mannschaften nicht viel. Der TSV ließ die sonst im dritten Viertel oft gezeigte Ruhe und Coolness im Spielaufbau vermissen und verzettelte sich des Öfteren. So sahen die Zuschauer ein vom Kampf dominiertes Spiel ohne große Höhepunkte. Im Resultat fanden nur 9 Würfe aus dem Spiel heraus im dritten Spielabschnitt ihr Ziel - man bemerke bei beiden Teams zusammen! und das Viertel endete mit einem 14:14. Im letzten Viertel mobilisierte der Gast aus Weinheim, angetrieben durch eine äußerst stimmgewaltige weibliche Fangemeinde, noch einmal alle Kräfte. Und so stand es in der 33.Spielminute plötzlich nur noch 65:62 für den Tabellenzweiten aus dem Pfinztal. Doch ein erfolgreicher Dreier durch den starken Sebastian Hager (14) brachte den TSV endgültig auf die Siegerstraße, denn schon zwei Minuten später stand es 72:62 für den TSV. Weinheim gelang in der Folgezeit nur noch ein einziger Korb aus dem Feld (übrigens ein ebenso sehenswerter wie wilder Dreier). Drum war der 11.Saisonerfolg des TSV im 12.Spiel schon bald unter Dach und Fach, wobei sich Klaus Kirr (20) für seine überzeugende Leistung in Offense wie Defense ein dickes Sonderlob verdiente. Mit diesem Sieg gegen Weinheim behauptet sich der TSV klar als Tabellenzweiter und fiebert mit großer Vorfreude dem Spitzenspiel der Rückrunde gegen den punktgleichen Tabellenführer aus Ettlingen entgegen. Tip-Off für diese mit Spannung erwartete Auseinandersetzung ist am kommenden Sonntag (22.Janaur) um 17.30 Uhr in der TSV-Halle. Für den TSV auf Erfolgskurs bleiben: Speidel (21), Kirr (20), Hager (14), Hlobil (7), Doerfel (4), Ochs (4), Pallesche (4), Heß (3), Gieseler (2), Jähne (2), Waldi, Wright