Das Spiel begann sofort mit einer 2:0 Führung fuer Berghausen, da die Linkenheimer beim Sprungball zu unkonzentriert waren. Das Viertel lief für den TSV auch weiterhin gut, denn man konnte gute und kontrollierte Pässe spielen und so viele Fastbreaks herausarbeiten. Nach dem ersten Viertel stand es so nur 6:4 für den Gastgeber. Im zweiten Viertel konnte der TSV durch starke Defense den Gegner unter Druck setzten, so dass es zu vielen Fehlpässen auf Seiten der Linkenheimer kam. Da aber die Reboundarbeit sehr schlecht war, gelang es dem TSV nicht, die Führung zu übernehmen. Halbzeitstand: 18:14 Nach der Halbzeitpause waren die Linkenheimer nur zu 6. Da beide Teams verständlicher Weise aber weiter spielen wollte, wechselte Mithat vom TSV nach Linkenheim, damit das Spiel weiter gehen konnte. Schon zu Beginn des Viertels war das Umschalten des TSV von der Offense zur Defense zu langsam, wodurch die Gegner viele einfache Fastbreaks laufen und diese auch ohne Probleme in Punkte umwandeln konnten. Nach diesem Viertel stand es 32:20 für Linkenheim. Im Schlussviertel war Linkenheim nicht mehr einzuholen und dem TSV ging zunehmend die Luft aus, wobei die Linkenheimer ohne Probleme durch die TSVler Abwehr tanzen und so einfache Körbe machten. Endergebnis 52:26 für Linkenheim Für den TSV kämpften: Erik, David (je 10 Punkte), Gregor, Hank, Hannah (je 2 Punkte), Valentin (1 Punkt), Paul, Jan, Melissa, Edita, Nils und bis Viertel drei Mithat