Fitness Banner v2 k

TSV Berghausen

- wo Sport Spaß macht -

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage des TSV Berghausen.

Die nächsten Basketballspiele

Herren 2 (in 2 Tagen)

So. 21.01.2018 13:30 Uhr

  → Gegner: PS Karlsruhe LIONS 3 Halle: Friedrich-List-Gymnasium  

Herren 3 (morgen)

Sa. 20.01.2018 15:45 Uhr

  → Gegner: TV Mühlacker 2 Halle: Enztalhalle  

Damen 1 (morgen)

Sa. 20.01.2018 16:00 Uhr

  → Gegner: Basket Ladies Kurpfalz II Halle: Sportzentrum Süd - Alte Halle  

Damen 2 (in 9 Tagen)

So. 28.01.2018 11:00 Uhr

  → Gegner: Goldstadt Baskets Halle: TSV Halle  

Basketball
Im erste Saisonspiel hatte die neu gegründeten Damen II des TSV Berghausen im GSK II, der am Wochenende zuvor die TS Durlach II mit 95:21 geschlagen hatte, einen ernst zu nehmenden Gegner vor sich. Da Trainerin Conny Belle aber deren Spiel bereits gescoutet hatte, konnten sich die TSV'ler schon von vorne herein auf die Ganzfeldpresse der Kelterner einstellen. Das erste Viertel startete vielversprechend aus Sicht der Berghausener. Die vielen „Penetrations“ der Gegner wurden meistens erfolgreich verteidigt und selbst wenn der Ball mit Hilfe eines Fouls gestoppt wurde, konnten die GSK'ler die Freiwürfe nur in 50% der Fälle nutzen. Ab der 8. Minute ließ die Offensiv-Arbeit jedoch nach, weshalb das Viertel mit 12:8 an Keltern ging. Im zweiten Viertel gelang es den Berghäusenerinnen anfangs sehr gut die Größe der Center-Spielerin Sara Amrein zu nutzen, ließen aber in der Verteidigung zu viele freie Würfe zu. Nach der 7. Spielminute schien man sich jedoch geistig verabschiedet zu haben: Im Angriff gelang es zwar, die Ganzfeldpresse auszuspielen, war im Abschluss dann aber zu hektisch oder zu zögerlich. In der Verteidigung foulte man häufig, weshalb die Gegner in den letzten 3 Minuten der Halbzeit 4 Mal an der Freiwurflinie standen und dort 7/8 Würfe verwandelten. Das trug maßgebend dazu bei, dass die Berghausener das zweite Viertel mit 15:24 Punkten verloren und mit einem Spielstand von 23:36 in die Halbzeitpause gingen. Durch Trainerin Conny Belle ermutigt gingen die Spielerinnen des TSV optimistisch ins dritte Viertel. Den neuen Kampfgeist sah man unter anderem darin, dass die Gegner erst in der 4. Miunte ihre ersten Punkte erzielen konnten und der TSV bis zur 7. Minute in diesem Viertel mehr Punkte erreicht hatte (9:5). Danach wurden ausschließlich von der Freiwurflinie gescored, leider mehr auf Seiten der GSK'ler (TSV: 0/6; GSK: 5/8). Immerhin konnte aber ein 11:11 im dritten Viertel erreicht werden. Das letzte Viertel wurde von vielen Foulspielen dominiert, die Stimmung zwischen den Teams auf dem Feld war sehr angespannt und aggressiv. Der allgemeinen „Foulstimmung“ fielen unter anderem Janine Gramlich, die von ihrer Gegnerin schlichtweg „über den Haufen“ gerannt wurde, Katha Sorg und Sara Amrein, die beide ihr fünftes Foul machten, zum Opfer. Das Viertel wurde aus Sicht des TSV deutlich mit 11:20 verloren. Im Endeffekt lässt sich sagen, dass die Damen II des TSV Berghausen ein Team mit sehr viel jungen Spielerinnen ist, in dem sehr viel Potential steckt und das, obwohl es nur einmal die Woche zusammen trainiert, einen guten Teamgeist bewiesen hat. An der Freiwufquote (7/25) müsste allerdings noch ein wenig gearbeitet werden. ;-) Es kämpften für den TSV: Sara Amrein (10 Pkt., 2/4 FW, 5 Fouls), Janine Gramlich (8, 2/7 ,4), Pauline Lenzinger (8, 0/1 ,4), Alina Grobel (6, -/- ,2), Katharina Sorg (5, 3/3 ,5), Daria Stipic (4, 0/2 ,2), Helen Holldorb (2, -/- ,1), Wiebke Löbel (2, 0/2 ,3), Lara Grobel (-, 0/6 ,3) und Alessa Lubig (-, -/- ,1)
Mit nur 9 Spielerinne fuhr man nach Karlsruhe an die Sporthochschule, in deren Gebäude die Halle für diese Begegnung KIT:TSV war. Die junge Truppe der TSV Damen war, was schon beim Aufwärmen ersichtlich war, der Heimmannschaft unterlegen. Trotzdem steckte man den Kopf nicht in den Sand und zeigte, dass man auch gegen stärkere Teams sich nicht kampflos geschlagen gibt. Gestartet wurde (noch etwas nervös) mit einer Mann-Mann Defense und nach 3 Minuten war alles noch in Ordnung (5:5). Doch dann wurde klar, dass körperliche und personelle Vorteile klar auf seitens der KIT´ler zu finden waren. Fast jeder Zug zum Korb endete mit einem Treffer oder Freiwurf. Zudem kamen die TSV Damen gegen die KIT Defense kaum zum Korb, lediglich 3 Würfe der Berghausener Centerspielerinnen fanden in den ersten 10 Minuten ihr Ziel. So kam man zu einem Endergebnis von 31:6 nach dem ersten Viertel. Nachdem alle ins Spiel gefunden, ihre Nervosität abgelegt hatten und auch der Spielaufbau immer besser wurde, zeigte man auch wieder schönere Bewegungen zum Korb und freie Würfe durch schnelle Pässe. Dies gefiel auch Trainerin C. Belle immer besser. Auch in der umgestellten Zonen Defense war man präsenter und weniger foulbelastet in diesem Viertel. Dies hinderte den Gastgeberjedoch nicht weiter zu punkten. Und so stand es zur Halbzeit schon sehr eindeutig 47:15 für das KIT-Team. Leider musste man das dritte Viertel mit nur noch 8 Spielerinnen beginnen (Foul out). Durch schöne Cuts zum Korb versuchte man einige Punkte zu ergattern, was leider nicht ganz so funktionierte, da die Gegner mit Fouls dagegen hielten und man immer noch keine tadellose Freiwurfquote zustande brachte (sorry Mädels, ich hab´s vermasselt K.S.)! Hätte man alle Freiwürfe in diesem Viertel versenkt, so stände es 14:14 und darauf kann man stolz sein. Ohne die Freiwürfe war es leider ein 14:9 und somit ging auch das dritte Viertel an die KIT Damen. Im letzten Viertel gab es viele Foulpfiffe und somit früh Freiwürfe auf beiden Seiten. Hinzu kommt noch, dass sich zwei weitere Spielerinnen verabschieden mussten und sich Sara A. am Sprunggelenk verletzte. Gut, dass man mit 9 Spielerinnen angereist war und diese trotz einiger Verletzungen alle zum Einsatz kamen, DANKE an alle! Nicht ganz glücklich, aber mutiger, stärker und teamfähiger als vor der Partie verließ Berghausen mit einer klaren 30:82 Niederlage in der Tasche die Halle. Als Abschluss lässt sich sagen, dass die KIT Damen ein sehr starker Gegner sind, jedoch das junge, neue Team um Coach C. Belle sich gut geschlagen hat. Gefreut wird sich jetzt schon auf die 3 weiteren Spiele und bis dahin wird sich die Leistung der TSV Damen2 ...steigern...steigern...steigern, also ihr Karlsruher zieht euch warm an ;-) Es spielten: Barth J. (9), Amrhein S. (7), Sorg K. (6), Graf V. (5), Holldorb H. (2), Lubic A (1) sowie Stipic D, Grobel A und Lenzinger P.
Schon am vorigen Wochenende begegnete man der Mannschaft des BV Linkenheim in der TSV-Halle und brachte einen erkämpften Sieg nach Hause. Gleich eine Woche später stand die erste Revanche an - allerdings nicht mehr auf heimischem Boden. Trainerin Conny Belle hatte die Mannschaft gleich zu Anfang der Partie ermutigt mit Selbstvertrauen ins Spiel zu gehen und vor allem auch die Nerven zu behalten, sich also nicht durch die Linkenheimer verunsichern zu lassen. Die Mannschaft des TSV startete anfangs mit einer Mann-Mann-Verteidigung ins Spiel, da man zuerst das gewohnte System abspielen wollte. Jedoch merkte man schnell, dass die Linkenheimer sich in den Kopf gesetzt hatten, das Spiel nicht ohne weiteres aus der Hand zu geben. Sie wollten ganz offensichtlich ebenfalls den Sieg und stiegen mit Biss ins Spiel und ihre Defense ein. Hier konnte der TSV leider weniger glänzen. Es wurden zu viele einfache Körbe der Gegner zugelassen und auch die Reboundarbeit war ausbaufähig. Der Stand nach dem ersten Viertel war 14 zu 13 für den BVL. Durch den nur haarscharfen Punkteunterschied motiviert startete man ins nächste Viertel. Die Gegner ließen jedoch in der Defense nicht locker und machten es den Berghausenerinnen schwer, die gewohnten Systeme durchzulaufen. Hier wurde unter anderem auch deutlich, dass der TSV eine sehr junge, neu zusammengewürfelte Mannschaft hat der im Gegensatz zu den älteren, erfahreneren Gastgebern die Sicherheit im Zusammenspiel - noch - etwas fehlt. Die Spielerinnen zwangen sich jedoch dazu aufzuwachen und versuchten immer noch am Gegner dranzubleiben, was ihnen auch trotz eines etwas unorganisierten Spiels gelang. Man lag sogar kurzzeitig mit 6 Punkten vorne. Die Mannschaft ging mit einem erneut hauchfeinen Rückstand mit 26:28 in die Halbzeitpause. In der Umkleide appellierte Trainerin Conny Belle erneut an ihre Mannschaft, wach zu sein und vor allem auch die Reboundarbeit zu verbessern und eine aggressivere Defense zu spielen. Die Berghausenerinnen wollten sich nicht geschlagen geben und den Gegner weiter unter Druck setzen. Mit diesen neuen Vorsätzen startete man mit einer besseren Defense in die zweite Halbzeit. Jedoch ließ die Verteidigung der Gastgeber auch nicht nach und es mussten immer mehr Würfe von außen genommen werden, da es immer schwieriger wurde zum Korb zu ziehen. Es gab aber auch schöne Fastbreak-Situationen, in denen die Gegner schlicht und ergreifend überlaufen wurden und man leichte Punkte machen konnte, ohne gegen die Defense ankämpfen zu müssen. Das Viertel endete jedoch mit einem Punktestand von 44:39 für den BVL. Im letzten Viertel kamen immer mehr Fouls hinzu, die auch zu Mannschaftsfouls führten und dem Gegner sowie dem TSV zusätzliche Wurfchancen einbrachten. Jedoch waren die Berghausenerinnen zunehmend unkonzentrierter und es wurde schwierig den Ball über die Mittellinie zu schaffen, da der BVL immer noch eine harte Defense an den Tag legte. Die eigene Defense wurde jedoch unterstützt von der Bank zunehmend besser. Die Gegner kamen hier aber immer noch zu Punkten, da Berghausen noch etwas Probleme mit dem Spielen der Helpside hatte und dadurch Lücken in der Verteidigung entstanden, die sofort von Linkenheim genutzt wurden. Letztendlich musste sich die junge Mannschaft aus Berghausen geschlagen geben und verlor mit 48:53 Punkten. Da jedoch noch zwei weitere Spiele gegen den BVL auf dem Plan stehen, kann sich das Blatt beim nächsten Mal durchaus wenden ;-) Es spielten: S. Amrhein(17P; 3 von 5 FW), J. Gramlich(7P; 3 von 4 FW), L. Grobel(6P; 2 von 6 FW), P. Lenzinger(4P; 2 von 2 FW), K. Sorg(4P; 2 von 2 FW), W. Löbel(4P.), D. Stipic(3P; 1 von 2 FW), J. Barth(2P; 0 von 2 FW), H. Holldorb (1P; 1 von 2 FW), K. Bender
Mit ganzen elf Spielerinnen präsentierte sich die TSV- Damen 2 am letzten Samstag in der heimatlichen TSV-Halle den durchschnittlich deutlich älteren Spielerinnen des BV Linkenheim und schafften es den erhofften Sieg zu erspielen. (54:60) Zu Beginn des Spiels schafften es die TSV- Damen noch nicht, sich von ihrer starken Seite zu zeigen. Sie spielten wie schon im Spiel gegen das KIT zu Beginn nervös, was leider zu vielen Fehlwürfen führte. Außerdem spielten sie noch viel zu langsam gegen die älteren Spielerinnen des BV- Linkenheim und nutzen so ihre athletische Überlegenheit nicht aus. Dennoch stand es nach dem ersten Viertel 16:12 für den TSV. Im zweiten Viertel wurde die Spielweise der TSV- Damen leider vorerst nicht besser, so dass sie in der ersten 6 Minuten nur 6 Punkte machten, die BVL- Damen dagegen machten ganze 14 Punkte und holten den kleinen Vorsprung der TSV- Damen schnell auf. Erst nach einer nun wirklich nötigen Standpauke der Trainerin Conny Belle, die nebenbei gesagt keine Stimme hatte aber auch flüsternd schnell deutlich machte was sie nicht mehr sehen will:), wurde das Spiel endlich besser und die TSV Damen spielten die letzten 4 Minuten des Viertels eine sehr gute Defense, so dass es die BVL- Damen zu keinem weiteren Punkt mehr brachten. Berghausen dagegen startete nun einen Run und machten ganze 14 Punkte ohne Gegenkorb. So lautete der Spielstand zur Halbzeit 36:26 für den TSV. Nach der Halbzeit wurden die BVL- Damen nun wegen der guten Defense gezwungen viele 3er zu nehmen, welche sie dann allerdings auch recht oft trafen, so dass das dritte Viertel diesmal mit 16:15 knapp an den BV Linkenheim ging. Das hieß für die TSV- Damen nun Würfe der Gegnerinnen zu verhindern und Umstellung auf eine Zonenverteidigung. Hier musste man nun auch erst wieder ins Spiel finden, was dann allerdings nach kurzer Zeit ganz gut klappte und dazu führte, dass die BVL- Damen in den ersten 3 Minuten des letzten Viertels keinen einzigen Korb machten. Danach ließ der TSV leider nach und die BVL- Damen schafften es noch ein wenig aufzuholen, es reichte aber nicht mehr zu überholen und so ging der Sieg mit 60:54 verdient an den TSV Berghausen. Als kurze Worte noch zum Schluss: Der Sieg hätte noch viel klarer sein können! Also Mädels nächstes Wochenende zeigen wir Linkenheim was wir wirklich können!:) Es spielten: Amrein S. (18), Stipic D. (10), Grobel L.(7), Grobel A. (6), Gramlich J. (6), Graf V. (4), Barth J. (4), Lubig A. (3), Bender V. (2), Sorg K. , Löbel W
Am letzten Sonntag traf die 2. Damenmannschaft des TSV Berghausen auf die 2. Mannschaft des TS Durlach. Schon beim Hinspiel konnten die TSV Mädels durch einen überragenden Mannschaftsgeist überzeugen. Man trat ohne Coach Conny Belle an, dafür mit Ersatzcoach Meike Hahn. Schon am Freitag machte Conny deutlich, dass sie einen Sieg erwartet. Die TSV Damen begannen direkt mit einer Zonenpresse wodurch die Durlacher Mädels schnell in Schwierigkeiten kamen, da sie die Zonenpresse nicht überspielen konnten. Durch einige Steals und daraus entwickelte Fast Breaks konnte besonders Janine Gramlich viele Körbe für den TSV verwandeln. Man ging mit 13:9 in Führung. Im zweiten Viertel gaben die TSV Damen dann richtig Gas. Stark in der Defense und herausragende Spielzüge mit der ganzen Mannschaft, waren für die Zuschauer ein Augenschmaus. Die Gegner hatten kaum Chancen zu Punkten zu kommen und zogen so nur Fouls, die nur mit 50% verwandelt wurden. Die TSV Damen gewannen diese Viertel mit 22:4, was besonders die starke Defense und das schöne Zusammenspiel in der Offense wiederspiegelte. Berghausen ging entspannt mit 35:13 in die Halbzeitpause. Nach einer kurzen Ansprache von Ersatzcoach Meike Hahn ging es voller Zuversicht ins dritte Viertel. Man schenkte den Gegnern keine Punkte, doch manchmal zeigte sich langsam die Müdigkeit aus der ersten Halbzeit. Coach Meike motivierte und feuerte ihre Mädels vom Rand aus an. Man konnte die Halbzeitführung weiter ausbauen. Das Viertel endete mit einem Punktestand von 52:23 für die TSV Damen. Im letzten Viertel wurde noch einmal richtig gekämpft, nun fanden auch langsam die Gäste eine bessere Linie und konnten durch viele Freiwürfe Punkte erzielen. Aber die Führung der TSV Damen konnte von den Durlach Mädels nicht mehr aufgeholt werden und so gewannen die TSV Damen erfolgreich das Spiel. Endstand 64:34. Einen Dank noch an Meike Hahn, die Coach Conny Belle gut vertreten hat. Für den TSV siegten: Amrhein (16), Gramlich (13), Stipic (13), Barth (8), Sorg (5), Bender (4), Grobel (3), Löbel (2), Lenzinger

TSV Newsletter

Jetzt neu: Der TSV Newsletter. Jeder, der möchte, kann sich hier für den Newsletter anmelden.

Drei Mal im Jahr wird er dann über alles Wissenswerte rund um den TSV per Mail informiert. 

 mail

Anmeldung TSV-Newsletter

Aktuelle News

Basketball: U8 - Turnier in Durlach

U8 - Turnier in Durlach Am Samstag reisten fünf junge Kängurus zum U8 - Turnier nach Durlach, um sich mit anderen Teams im Spiel mit dem orangenen ( oder in...

Facebook Stream

Aktuelle Termine

Mittwoch, 07.02.2018 11:11
TSV Kinderfasching
Sonntag, 10.06.2018 - ganztags
TSV Sommerfest 2018

Basketball News

TSV Berghausen : TSV Ettlingen weiblich 37:45

on 15. Januar 2018

1. Saisonniederlage für U12 Am 13.01. fand das erste Spiel des neuen Jahres der U12 gegen die Mädels aus Ettlingen statt. Das erste Viertel verlief gut. Wir konnten den Ausfall...

TSV Berghausen : UC Baden-Baden 87:30

on 15. Januar 2018

Eindeutiger Heimsieg gegen Baden-Baden Am 14. Januar spielte die U18 des TSV-Berghausen in der TSV-Halle gegen Baden-Baden Der TSV startete motiviert ins erste Viertel, welches durch eine gute Offensive 21:9...

TSV Berghausen 2 : BV Linkenheim 47:53

on 25. Dezember 2017

Damen 2 trotz Niederlage Herbstmeister. Die Geschichte zum letzten Spiel 2017 der Damen 2 ist schnell erzählt. Undankbarer Weise musste man, geplagt von Personalsorgen, zu siebt nach Linkenheim fahren. Lediglich...

TSV Berghausen : PSK Lions III

on 19. Dezember 2017

Herren 2 unterliegt nach guter erster Halbzeit Im letzten Spiel im Kalenderjahr 2017 empfingen die zweiten Herren des TSV die PSK Lions aus Karlsruhe. Die Lions reisten mit einem bunt...

TSV Berghausen : TV Freiburg-Herdern 56:47

on 19. Dezember 2017

  17.12.17, Sonntag, 15:00 Uhr, Spielbeginn für die TSV Damen gegen die Freiburger. Unsere Damen haben sich schon darauf eingestellt, dass dieses Spiel kein leichtes sein wird. Vor allem brauchten...

TSV Berghausen : PSG Pforzheim

on 19. Dezember 2017

Deutliche Niederlage Die U16 männlich, des TSV Berghausen spielte am Sonntag, den 16.12.2017 zu Hause gegen das Team aus Pforzheim . Im 1. Viertel lag der TSV Berghausen, nach einem nicht so gelungenem...

TSV Berghausen : SSC Karlsruhe 53:59

on 11. Dezember 2017

Bittere Niederlage gegen den SSC Karlsruhe An diesem Sonntag, machte sich die Damen 1 des TSV auf den Weg zum SSC. Nicht ganz optimal besetzt, aber mit umso mehr Ehrgeiz...

TSV Berghausen : BG Karlsbad 65:64

on 11. Dezember 2017

Endlich! Wie auch schon in den vergangenen Jahren hatte die Herren II das Los gezogen, am Tag nach dem TSV eigenen Nikolausrockevent zu spielen. Dieses Jahr stand ein Auswärtsspiel in...

Kurse + Fitness

Neue Fitness-Kurse

im Angebot

Männer-Fitness: Fitness erarbeiten - steigern - erhalten

Dienstags um 20:30 Uhr


 ... und noch viele mehr!

Alle aktuellen Kurse...

Abt. Turnen

Eltern-Café

Mittwochs

15:00 Uhr - 18:30 Uhr

Details...

Zufallsbild

Zum Seitenanfang