Auch im Rückspiel gegen die TGS Bruchsal konnten die Damen des TSV Berghausen als deutlicher (und stolzer) Sieger vom Platz gehen. Die Gegnerinnen aus Bruchsal, die unmittelbar zuvor bereits ein Spiel bestritten, konnten den Damen aus Berghausen zu keinem Zeitpunkt Paroli bieten. Das erste Viertel begann mühsam und man erlaubte den Gegnerinnen eine knappe Führung, die jedoch die einzige im Spiel bleiben sollte. Denn die TSV-Mädels wachten langsam auf und begannen, das Spiel zu kontrollieren. So stand es nach den ersten zehn Minuten 22:9 für die Gäste aus Berghausen. Im zweiten Viertel konnten die TSV-Damen an das erste Viertel anknüpfen und hatten auch hier die besseren Chancen, wodurch man mit einer klaren Führung von 38:20 Punkten in die Halbzeitpause gehen konnte. Die TSV-Mädels starteten nach der Halbzeit ebenfalls gut ins dritte Viertel und konnten auch hier ihren Vorsprung ausbauen. Besonders Jasmin Ott und Sarah Beyer lieferten eine starke Partie ab. Die Müdigkeit der Gastgeberinnen wurde eiskalt ausgenutzt und der TSV konnte durch viele Fast-Breaks glänzen. Dem hatten die Damen vom TSG praktisch nichts entgegen zu setzen. Bei einem Stand von 61:32 für den TSV war der Sieg nun mehr als greifbar. Das vierte Viertel gehörte nahezu völlig dem TSV. Ein 19:0-Run belegte die Überlegenheit der TSV-Damen. Insgesamt 25 Punkte konnten in diesem Viertel erzielt werden, während in der Defense eine starke Leistung abgeliefert wurde. So ließ man lediglich zwei Minuten vor Schluss die Gegnerinnen zu 4 Punkten kommen. Am Ende stand es 86:36 für den TSV und man konnte sich über einen weiteren Sieg der Damen freuen. Für den TSV spielten: Alina Fody (32), Lena Schmidt (18), Samira Theophil (8), Sarah Beyer (8), Jasmin Ott (8), Annika Martini (8) und Wiebke Löbel (4)